Marktkapelle Wegscheid e.V.

Marktstraße 54
Wegscheid

Tel.08592 /938134
E-Mail: info@marktkapelle-wegscheid.de

 

Die Fr├╝hjahrskonzerte

 
Bei ihren Frühjahrskonzerten, die Hans Hofmann ab 1996 einführte, konnte die Marktkapelle diese musikalisch Reife am besten demonstrieren. Bei diesen Konzerten im immer voll besetzten Haus des Gastes gab es dann nicht nur flotte Märsche, gefühlvolle Polkas oder schöne Walzerklänge zu hören, auf dem Programm standen immer wieder auch symphonische Klänge, lateinamerikanische Klänge, Tangos, Pase doble, Dixieklänge oder Rhythmen aus verschiedenen Klangwelten. Zu hören gab es immer wieder auch Oldies aus längst vergangenen Zeiten, Country-Musik und sonstige moderne Musikstücke. Die Begeisterung der Zuhörer am Ende eines jeden Konzertes war dann immer wieder die beste Entlohnung für den vorausgegangenen Probenmarathon.

Die Auftritte

 

An die 100 Termine sind es jährlich, zu denen die Musikerinnen und Musiker immer wieder in Sachen Musik ausrücken. Es sind dies große und kleine Anlässe innerhalb und außerhalb der Gemeinde. Dazu gehören große Jubiläumsfeste von Vereinen oder auch kleinere Anlässe, die musikalisch umrahmt werden sollen. Gerne spielt die Marktkapelle auch immer wieder zu kirchlichen Anlässen auf, ein Fronleichnamsumzug ohne musikalische Anführung der Marktkapelle ist seit Jahrzehnten nicht mehr denkbar. Immer wieder, ob bei den jährlichen Ausflügen oder auch nur bei Kurkonzerten z.B. in Bad Griesbach ist die Marktkapelle ein viel beklatschter Klangkörper. Damit ist die Marktkapelle längst auch ein klingender Botschafter der Marktgemeinde Wegscheid.

Die Gemeinschaft

 

Und diese Kameradschaft wird innerhalb der Marktkapelle auch ganz groß geschrieben. „Elf Freunde müsst ihr sein“, so lautet eine uralte Fußballweisheit, die auch für die Marktkapelle seine Gültigkeit hat. Hier aber sind viel mehr Freunde im Alter von derzeit 11 bis über 70 Jahre am Werk. Und die verbindet vor allem eines: Die Begeisterung an der Musik und hier vor wiederum die Liebe an der echten bayerischen Blasmusik. Diese enge Kameradschaft untereinander, die noch nie ernsthaft getrübt worden ist, ist zudem der Garant für den besonderen Zusammenhalt innerhalb der Marktkapelle und zwischen Jung und Alt. Und in dieser Kameradschaft ist sie so wie vor 50 Jahren noch hörbar zu spüren, die große Freude an der Blasmusik.